Fördermittel für Rußpartikelfilter

Ja es gibt sie noch, die positiven Nachrichten. Eine davon ist, dass es wieder eine staatliche Förderung für Rußpartikelfilter gibt. Diesen Vorteil sollte man gleich für sich nutzen, denn jedes Fahrzeug, welches noch keinen Rußpartikelfilter besitzt, wird mit bis zu 330 Euro vom Staat in diesem Jahr gefördert. Das könnte auch wichtig werden, denn die EU macht Druck in Sachen Feinstaubbekämpfung. Viele Kommunen haben daher schon Dieselkraftfahrzeuge ohne Rußpartikelfilter aus ihrem Stadtbild verbannt.

Doch was bringen denn die Rußpartikelfilter nun wirklich?

Die Rußpartikelfilter senken die Abgabe von Feinstaub, der bei der Verbrennung des Diesels entsteht. Die staatliche Förderung macht  die Kosten für die Nachrüstung des Rußpartikelfilters natürlich nicht weg, aber die Kosten reduzieren sich von circa 800 Euro auf weniger als 500 Euro. Mit dem Nachbau bekommen Dieselfahrzeuge eine neue Umweltplakette, je nach Abgasnorm wird diese dann als gelbe oder grüne Plakette ausgestellt. Man muss sich als Fahrzeugführer  also in Zukunft überlegen ob man mit seinem Fahrzeug am Stadtrand stehen bleiben möchte oder uneingeschränkt auf deutschen Straßen unterwegs sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.