Wie findet man einen guten Stromanbieter?

Wie findet man einen guten Stromanbieter?

Ohne Strom geht gar nichts. Das ist wohl der Grund dafür, dass es in unserer Bundesrepublik über 1000 Stromanbieter gibt. Auch wenn durch den Kontrahierungszwang die örtlichen Elektrizitätswerke niemanden abweisen dürfen, stellt sich doch die Frage nach dem richtigen Anbieter.

Worauf sollte man beim Stromvergleich achten?
Wie in so vielen Branchen kann man sich auch hier sehr leicht in einem Urwald aus Angeboten verirren. Vor lauter Zahlen und Konditionen verliert man schnell den Überblick. Daher sollten Sie sich bei der Auswahl ihres Stromanbieters auf einige markante Punkte besonders achtgeben. Da gibt es beispielsweise die Vertragslaufzeit.

Sollten Sie erwägen, den Stromanbieter öfters zu wechseln, sollten Sie eher eine kurze Vertragslaufzeit aushandeln. Sind Vertragslaufzeit und Gesamtkosten antiproportional, fällt dieser Anbieter schon mal raus. Mindestabnahmemengen sind mit Vorsicht zu genießen! Prüfen Sie also auch genau, wie viel Strom Sie abnehmen werden. Denn bleiben Sie unter der Mindestabnahmemenge, zahlen Sie am Ende womöglich für Strom, den Sie gar nicht bezogen haben. Generell beim Preis pro Einheit gilt: Haben Sie einen hohen Verbrauch, sollte der Preis pro Kilowattstunde niedriger sein, bei einem niedrigen Verbrauch muss mit einem höheren Preis gerechnet werden.

Nichts geht über eine gute Kalkulation
Für einen guten Stromvergleich ist es außerdem immer sehr sinnvoll, wenn Sie vorher ihre ungefähre Verbrauchsmenge kalkulieren. Errechnen Sie dazu den Durchschnittswert der vergangenen Jahre bzw. Monate, wenn Sie wissen, dass Sie in etwa den gleichen Verbrauch haben werden. Und fragen Sie ganz konkret nach einem Preis für diesen Verbrauch. So umgehen Sie langwierige Preisstaffelungen des Anbieters beim Stromvergleich.

Vergleichen Sie auch die Grundgebühren. Hier gilt, dass der Anbieter mit der niedrigsten Grundgebühr auch der günstigste Anbieter ist. Kalkulieren Sie die Grundgebühr also stets mit ein. Mindestabnahmemengen sind mit Vorsicht zu genießen! Leider sind Vergleichszahlen an dieser Stelle sinnlos, da je nach Anbieter und Region der Strom teurer und billiger sein kann.

Ökostrom?
Ökostrom betrifft eher den moralischen Aspekt beim Stromvergleich, da er die Umwelt nicht belastet wie etwa Strom aus einem Kohlekraftwerk. Allerdings kann er auch mehr kosten. Finden Sie allerdings einen einigermaßen günstigen Ökostromanbieter, können Sie zu mindestens behaupten, Sie würden aus Klimaschutzgründen sogar mehr bezahlen als woanders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.