LED Treiber – Prinzip und Informationen

Dioden-LED

LEDs, die mit dem Prinzip eines Schaltnetzteiles angesteuert werden, nennen sich getaktete LED-Treiber. Der Wirkungsgrad bei einem getakteten LED-Treiber beträgt auch zwischen 70 und 90 Prozent.

Die Treiber für LEDs heißen getaktet, weil ein Takt eines Oszillators vorhanden ist. Dieser Takt kann von 20 kHz bis zu mehreren MHz reichen. Über einen elektronischen Schalter wird die aufgebaute Energie der Spule oder des Kondensators übertragen und an der Flussspannung angepasst. Für einen getakteten LED Treiber sind allerdings Entstörmaßnahmen notwendig. Die Schaltvorgänge sind sehr schnell und können die LEDs schädigen. Vor allem bei großen LED-Strömen sind Entstörmaßnahmen nicht auszudenken. Durch den getakteten LED Treiber bekommen die LEDs aber immer konstanten LED-Strom.

Neben dem getakteten LED Treiber gibt es auch einen linearen LED Treiber. Diese relativ einfach im Aufbau und benötigen, im Gegensatz zum getakteten Treiber keine Entstörmaßnahmen. Der lineare LD Treiber benötigt grundsätzlich eine höhere Versorgungsspannung. Der gewünschte LED Strom wird an die Versorgungsspannung als LED Flussspannung angepasst. In einem linearen LED Treiber wird daher Leistung verbraucht, die sich in etwa aus dem LED Strom und dem Spannungsabfall am Treiber ergibt. Das führt bei kleinen LED Strömen und Versorgungsspannungen grundsätzlich zu keinem Problem. Daher kommt ein linearer LED Treiber auch in diesem Bereich zum Einsatz. Wird jedoch die Verlustleistung zu hoch oder wird ein guter Wirkungsgrad benötigt, so kommen meist nur die getakteten LED Treiber in Erwägung.

Doch es wird nicht überall ein LED Treiber benötigt. Bei LED Leuchtmitteln und LED Lampen mit 230 V sind beispielsweise keine LED Treiber notwendig. Allerdings sieht es bei Lampen mit 12V anderes aus. Meistens muss hier der Trafo ausgetauscht werden. Durch den LED Trafo gibt es keine Mindestlast, beziehungsweise ist diese in der Regel sehr gering. Außerdem wird die Lebensdauer der LEDs durch die konstante Spannung verlängert. Ein Blinken und Flackern der Beleuchtung kommt auch nicht vor. Ein LED Trafo ist für alle 12V Leuchten geeignet.

Bildquelle: Thomas Max Müller  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.